*  Auslegung zum B-Plan  *     
     *  Abfuhrkalender 2019  *     
     *  Bebauungsplan "An der Marter"  *     
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Link verschicken   Drucken
 

Aktennummer: D-5-75-157-6
Oberscheinfeld,  Marktplatz 6

 

Brauereigasthof, zweigeschossiger, giebelständiger Schopfwalmdachbau mit Fachwerkobergeschoss, Eckpilastern, Gurtgesimsen und geohrten Fensterrahmungen, bez. 1800; Hofmauer, massive Mauer mit zwei Rundbogentoren für Durchgang und Durchfahrt, bez. 1701.

 

Das ursprüngliche Gebäude wurde von dem Bäcker Johann Matthäus Gabel 1701 auf den Resten eines seit 1348 belegten Wirtshauses, das im 30-jährigen Krieg zerstört wurde, aufgebaut. Von dem Bau 1701 sind heute noch der Gebäudesockel und die Toreinfahrt erhalten. Im Türeingang findet sich als Wirtshausschild ein in Stein gemeisselter doppelköpfiger Brau-Büttner-Adler, der von dem Büttner Johann Schwab 1730 kreiert wurde. Das Gebäude wurde 1800 von Johann Anton Münich zu seiner heutigen Gestalt umgebaut. Von 1710 - 1975 war das Gasthaus "Schwarzer Adler" auch der Brauereiausschank.

 

Quelle: Detlef Münch, Dortmund

 

Münich
Bild: Gemeindearchiv
Schwarzer Adler, Münich

 

 

zurück  zu Sehenswerte Denkmäler