*  Kindergartenfest wird verschoben  *     
     *  Frühjahrswanderung Steigerwaldklub  *     
09167 244
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Krettenbach

Vorschaubild

Bild vergrößern

 

Der Gemeindeteil liegt etwas abseits der Durchgangsstraße, wie der Name schon sagt, am gleichnamigen "Kröttenbach", einer der Scheinequellen. Wenn es mit den im Kalender des Bamberger Domkapitels von etwa 1172 bis 1177 genannten Krötenbach gleichzusetzen ist, gehört es zu den ältest beurkundeten Orten des Umkreises.

 

Jedenfalls tritt hier mit Bischof Friedrich von Hohenlohe wiederum das Hochstift Bamberg in Erscheinung, im Besitz von drei Huber und einem Lehen dienten damals dem Unterhalt der Burg Scharfenek und ihrer Burgleute. Zum älteren Bestand 18./19. Jahrhundert, gehört noch das ehemalige Gemeindehaus mit anmutigem Glockentürmchen, andere Gebäude haben Steinwappen mit Jahreszahlen des 18. und 19. Jahrhunderts.


Am südwestlichen Ortsausgang von Krettenbach befindet sich eine große Roßkastanie, die im Verzeichnis der Naturdenkmäler des Landkreises aufgenommen worden ist.