+  Wir suchen Sponsoren für ein "Hexenhaus"  +     
     +  DSGVO  +     
RSS-Feed   Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Link verschicken   Drucken
 

Binden, Feuchttücher etc. verstopfen Kläranlage!

 

Früh um 7 Uhr in den Fäkalien fremder Menschen herumzufummeln ist sicherlich kein Traumjob, aber für unseren Klärwärter leider immer öfters Alltag.

Dabei ist es oft völlig unnötig, wenn sich unsere Bürgerinnen und Bürger an „die Regeln“ halten würden.

Auf den nachfolgenden Bildern erkennen Sie eine neue Pumpe, die durch Binden, Feuchttücher usw. verstopft war und durchgebrannt ist. Der Schaden liegt, inkl. Arbeitszeit, bei ca. 5.000 €.

 

Schön wäre es, wenn dieses Material gar nicht in die Kläranlage gelangen würde, sondern bereits die Kanalisation des Verursachers verstopfen würde.

Leider haben wir keine Siebe oder Rechen, die Binden, Feuchttücher usw. zurückhalten.


Selbst Ha-Ra Putzlappen kommen zwischenzeitlich in der Kläranlage an und verstopfen die Sprinkleranlage am Tropfkörper.

Neben Zeit und Ärger verursachen diese Aktionen auch Kosten. Allein die neue Pumpe und die Arbeitszeit, die zum einmaligen Reinigen der Sprinkleranlage nötig war, belasten den Abwasserpreis mit 0,23 €/m3.

Wir alle zahlen, weil sich wenige nicht an die Regeln halten!

Bild 2 lecker